Neue Streuobstwiesen


Im Herbst und Winter 2020/2021 wurden 54 neue Obstbäume an 5 Standorten gepflanzt. Es wurden alte heimische Sorten verwendet, wie zum Beispiel die Kaiser Wilhelm Birne, der Eifler Rambur Apfel oder die Konstantinopel Apfelquitte.

Im Innovationspark Rheinland wurden am kleinen Rückhaltebecken unterhalb von Haribo 20 Obstbäume vom fachkundigen Streuobstbetrieb Hochgürtel aus Wachtberg gepflanzt. Dies wurde vom Kreis Ahrweiler im Rahmen des Projekts „Artenreiche Wiese – Lebensraum für Biene, Schmetterling & Co.“ gefördert. In Karweiler hat der Ortsbeirat im Rahmen einer Pflanzaktion oberhalb des Friedhofs eine Blühhecke und 4 Obstbäume gepflanzt. Zusätzlich hat der Bauhof 30 Obstbäume in Nierendorf neben der Feuerwehr, in Bengen am Hochwasserrückhaltebecken und in Birresdorf am Bolzplatz gepflanzt.

Streuobstwiesen haben einen enormen ökologischen Nutzen, da diese sowohl die Artenvielfallt fördern, als auch das Landschaftsbild verbessern. Sie bilden einen wichtigen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Dieser Artenreichtum ist bedingt durch die Kombination von extensiv genutztem Grünland und offenen Gehölzstrukturen. Sowohl Offenlandbewohner, als auch eher waldliebende Arten mit unterschiedlichen Feuchtigkeits- und Temperaturansprüchen, treffen hier aufeinander und nutzen die abwechslungsreichen Lebensräume. Laut Schätzungen liegt der Artenreichtum von heimischen Streuobstwiesen bei über 3.000 Tierarten. Diese leben entweder im Boden, im Unterwuchs, an den häufig von Flechten und Moosen überzogenen Stämmen oder im Kronenraum der Obstbäume. Der Artenreichtum einer Streuobstwiese ist auch an der Zusammensetzung des Unterwuchses erkennbar. Hier blühen Veilchen, Schlüsselblumen, Margeriten, Witwenblumen, Wiesensalbei, verschiedene Kleearten und vieles mehr. Für Bienen und zahlreiche andere Insekten sind Obstwiesen daher nicht nur zur Blütezeit der Obstbäume attraktiv, sondern auch wegen der reichen Ausstattung an blühenden Kräutern.

Daher sind diese 54 Obstbäume ein guter Beitrag zum Ziel der Gemeinde Grafschaft, eine bienen- und insektenfreundliche Gemeinde zu werden und tragen dazu bei, den Klimawandel zu bekämpfen.