Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in der vergangenen Woche haben Bund und Länder angesichts der hohen Corona-Fallzahlen die Verlängerung der bestehen Beschränkungen und weitere Kontaktbeschränkungen bis kurz vor Weihnachten vereinbart. Diese Vereinbarung hat das Land Rheinland-Pfalz mit der inzwischen 13. Corona-Bekämpfungsverordnung (kurz: 13. CoBeLVO) für die Zeit vom 01. bis einschließlich dem 20. Dezember 2020 umgesetzt. Ziel der bundesweiten Vereinbarung ist es, das Infektionsgeschehen aufzuhalten und die Zahl der Neuinfektionen wieder in eine Größenordnung von unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche zu senken.

Für unser tägliches Leben konkretisiert die 13. CoBeLVO die Vorgabe insbesondere in zwei Bereichen. Als Personenbegrenzung ist vorgegeben, dass der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur alleine oder mit den Angehörigen des eigenen oder eines weiteren Hausstands bis zu einer Gruppengröße von höchstens fünf Personen gestattet ist, wobei bei der Ermittlung der Personenanzahl deren Kinder bis 14 Jahre außer Betracht bleiben (§ 2 Abs. 1 der 13. CoBeLVO). Private Zusammenkünfte zu Hause sollen auf die gleiche Personenanzahl beschränkt bleiben (§ 1 Abs. 1 der 13. CoBeLVO). Weiterhin wurde die Maskenpflicht ausgedehnt. Neben den schon bekannten Regelungen beim Einkaufen in Geschäften gilt die Maskenpflicht nun auch an Örtlichkeiten in der Öffentlichkeit unter freiem Himmel, an denen sich Menschen entweder auf engem Raum oder nicht vorübergehend begegnen (§ 1 Abs. 3 der 13. CoBeLVO). Die Kreisverwaltungen sind landesweit aufgerufen, die entsprechenden Örtlichkeiten als auch den notwendigen Zeitrahmen der Maskenpflicht festzulegen. Hierzu wird eine gesonderte Festlegung als auch unter Praktikabilitätsgesichtspunkten eine Ausschilderung erfolgen. Die 13. CoBeLVO ist zu Ihrer Information auch auf der Homepage der Gemeinde Grafschaft eingestellt.

Gegenwärtig werden wir fast täglich in den Medien über die Zulassung und die Verfügbarkeit des Corona-Impfstoffes informiert. Hierzu besteht die Vorgabe, dass bis zum 15. Dezember 2020 in jedem Landkreis eine sogenannte erste Impfstraße zur Verfügung stehen soll. Im Schulterschluss mit dem Land Rheinland-Pfalz und der Kreisverwaltung Ahrweiler setzt die Gemeinde gerade den Umbau wie auch die Erweiterung der bestehenden Corona-Ambulanz in Gelsdorf hin zu einem Corona-Zentrum um. Zielsetzung ist es, den niedergelassenen Ärzten im Kreis wie auch dem Kreisgesundheitsamt selbst dort für einen mehrmonatigen Zeitraum vernünftige Arbeitsbedingungen bieten zu können, um dort quasi unter einem Dach die Corona-Impfungen anzubieten, gleichzeitig aber auch wie bisher die Corona-Ambulanz und die Corona-Abstreichstation zu betreiben. Konkrete Informationen werden Sie mit Sicherheit zu gegebener Zeit über die Kreisverwaltung und/oder die Kreisärzteschaft erhalten. Daneben selbstverständlich auch an dieser Stelle in der Grafschafter Zeitung und auf der Homepage der Gemeinde Grafschaft.

In der letzten Woche (Sonntag, 22.11. bis Sonntag, 29.11.2020) hatten wir in der Grafschaft sieben Neuinfektionen zu verzeichnen. Insgesamt bestanden mit dem Stichtag vom vergangenen Sonntag 21 akute Coronafälle in der Grafschaft. Die Anzahl der sich in Quarantäne befindenden Personen ist von 69 auf 53 Personen gesunken. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert für den Kreis Ahrweiler lag am vergangenen Sonntag bei 103 und damit immer noch im roten Bereich.

Den Verlauf der Corona-Pandemie der letzten vier Wochen in der Grafschaft können Sie anhand der folgenden Grafik gut nachvollziehen:

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr

Achim Juchem